Liebes Tagebuch...
*würg*

Ich weiß nicht genau, warum ich das schreibe, aber ich bin betrunken.

Heute habe ich mit meiner Freundin schluss gemacht und mich daraufhin besoffen. Vielleicht nicht die beste Methode, das alles zu verarbeiten, aber egal. Ich wollte es ohnehin nur angemerkt haben. 

Und jetzt gehe ich kotzen. 

18.1.08 02:45


Narben

Mit der Klinge fahr ich langsam
Meinen Unterarm hinauf,
Dann ein Schnitt, klein und flach,
Und die Welt blüht auf

Schmerz schärft alle meine Sinne,
Jede Faser ist gestimmt,
Und ich hör den Körper singen,
Wenn der Schmerz die Last mir nimmt.

Tiefer, noch ein bisschen tiefer
Schneid ich in den weißen Arm.
Aus der Wunde sickert lautlos
Dunkles Blut und mir wird warm...

Das Blut so rot
Das Blut so rein
Die Zeit heilt meine Wunden nicht
Mein Blut zu sehn ist wunderschön
Mein Blut zu sehen tröstet mich

Glück durchströmt den ganzen Körper
Schmerz treibt jeden Schmerz heraus
Um auf diese Art zu fühlen
Nehm ich all das Leid in Kauf

Das Blut so rot
Das Blut so rein
Die Zeit heilt meine Wunden nicht
Mein Blut zu sehn ist wunderschön
Mein Blut zu sehen tröstet mich

Ich verletze nur die Hülle
Alles was darunter liegt
Hab ich so tief eingeschlossen,
Dass es sich mir selbst entzieht
(Das Blut so rot, das Blut so rein...)

Das Blut so rot
Das Blut so rein
Die Zeit heilt meine Wunden nicht
Mein Blut zu sehn ist wunderschön
Mein Blut zu sehen tröstet mich

(Subway to Sally) 

9.1.08 12:47


Nicht schon wieder

So. Tag Zwei meiner Periode, ich sitze noch immer
zu Hause, habe Angst, zur Schule zu gehen und
die Klausuren nachzuschreiben. Wenn ich hinunter
auf meine Hände blicke, sehe ich, wie sie zittern. Das
ist der Moment, an dem ich überlege, ob ich
abspringen sol und vllt. die 13. einfach wiederhole.
Aber das würde für mich bedeuten, alles noch einmal
zu erleben. Wenn ich die Gewissheit hätte, dass alles
besser werden würde, würde ich es sofort tun. Ich
bekomme Panik, wenn ich an die ganzen Klausuren
denke. Mathe kann ich nicht alleine, Chemie sowieso
nicht. Das Referat darin? Ich habe nicht einmal
ansatzweise eine Idee, was ich wie machen soll.
Gestaltung und Gestaltungspraxis: Auch schlecht.
Ich glaube, in diesen Fächern habe ich gut die Hälfte
der Zeit gefehlt.

Ich meinte einmal, dass ich mich besonders dämlich
anstellen muss, um mein Fachabi nicht zu bekommen
- nun, anstellen brauche ich mich mittler Weile
sicherlich nicht mehr - ich bezweifle mehr als stark,
dass ich selbst mein Fachabi hinbekomme. Und ja,
ich kotz' mich hier wieder aus, weil ich auf Grund
dieser ganzen beschissenen Situ fast wieder drauf
und dran bin, Depressionen zu bekommen, auf die
ich so gar keinen bock habe, denn dann läuft gar
nichts mehr.


Es gibt vielleicht spezielle Leute, welche, wenn
sie dies lesen, sagen werden: Selbst schuld,
hättest zum Frauenarzt gehen können oder
einfach nicht fehlen brauchen. Ich weiß, dass ich
damit wieder total auf Angriff gehe, aber das ist
mir so scheißegal. Diese Leute sollen mich einfach
in Ruhe lassen.

Wenn ich keine Tabletten genommen hätte, würde
ich mich vermutlich jetzt besaufen - aber ich will
meinem Körper nicht mehr als ohnehin zumuten.

Ich hasse mich.

Ich hasse mich.

Ich hasse mich.

Ich hasse mich.

Ich hasse mich.

Ich liebe dich, Nadja. Danke, dass du bei mir bist.

Ich hasse mich.

28.11.07 17:00


Nur so am Rande...

Allohol is toll
21.11.07 22:32


Angst

Auch, wenn es mir peinlich ist, es einzugestehen:
Ich habe Angst im Dunkeln und davor, alleine zu
sein. Heute war es wieder besonders schlimm. Ich
mag es nicht, zum rauchen nach unten zu gehen
und zu wissen, dass da keiner ist. Meistens schläft
ja meine Mutter da. Dann ist ja auch alles kein
Problem, aber alleine da unten zu sitzen...auch
wenn ich das Licht anhabe ist es nicht viel besser.
Vielleicht habe ich einfach zu viele Horrorfilme
geguckt, aber ich habe Angst, dass irgend etwas
hinter mir auftaucht und mir etwas antut. Im
normalfalle legt sich das, sobald ich wieder in
meinem Zimmer bin, aber heute ist es ganz
extrem. Am liebsten würde ich einfach anfangen
zu heueln. Ich mag mich selbst gar nicht so
schwach sehen, weil ich einfach lieber leute
beschütze, aber ich bin nicht so stark, wie ich
immer tue und es eigentlich sein möchte. Eine
solche Angst hat man doch normalerweise als
Kind, wo man dann einfach ins Bett der Eltern
krabbeln konnte...nicht, dass ich das heute
nicht auch noch tue, aber egal.

2.11.07 00:05


More than disposable

Es gibt so viele Sachen, die mich momentan ankotzen:
Die Lehrer, meine Mutter zeitweilig, auch wenn sie
weniger was dazu kann, Schule allgemein, Bekannte,
Wetter (Ja, das auch), Geld, die Bank...

Ich habe immer häufiger wieder das Bedürfnis, mir
weh zu tun. Tja, so ein ausgeprägter Hang zur
Selbstverstümmelung kann schon beschissen sein.
Nicht, dass alles schlecht ist. ich habe auch Freude
an meinem Leben - ab und zu mal.

Für die Leute, mit denen ich immer abhänge, tut
es mir leid. Ich mag meinen Launen selbst nicht,
und dann müsst ihr sie ertragen.

Merke grade, dass ich wieder auf dem besten Weg
bin, in einer Depression zu versinken. Hab ich da
ne Lust drauf. Aber vielleicht bringe ich dann den
Mut auf, alles zu beenden.

Für diejenigen, die dies lesen und mich kennen,
will ich nur anmerken, dass dies tatsächlich die
Gedanken sind, die ich momentan hege.

Und ich meine es ernst.

14.9.07 18:29


Englisch

Bah, Englisch is echt nicht meine Sache. Ne
Freundin und ich schreiben ein Rollenspiel
auf Animexx in Englisch, und ich habe
kaum was richtig. Auch wenn es dazu gedacht
ist, meine Kenntnisse zu verbessern, zieht es
mich dennoch verdammt runter. Zudem ist
mein sprachliches Deutsch auch für'n Arsch.
Da hat doch keiner mehr Bock drauf.
Ich kanns nur wiederholen, ich hasse mein
Leben teilweise. Auch, wenn ich zugeben
muss, dass gestern und bis heute Abend
verdammt geil war. Danke, mein Schatz - ich
weiß nicht, was ich ohne dich machen würde.

30.8.07 00:10


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de