Liebes Tagebuch...
Angst

Auch, wenn es mir peinlich ist, es einzugestehen:
Ich habe Angst im Dunkeln und davor, alleine zu
sein. Heute war es wieder besonders schlimm. Ich
mag es nicht, zum rauchen nach unten zu gehen
und zu wissen, dass da keiner ist. Meistens schläft
ja meine Mutter da. Dann ist ja auch alles kein
Problem, aber alleine da unten zu sitzen...auch
wenn ich das Licht anhabe ist es nicht viel besser.
Vielleicht habe ich einfach zu viele Horrorfilme
geguckt, aber ich habe Angst, dass irgend etwas
hinter mir auftaucht und mir etwas antut. Im
normalfalle legt sich das, sobald ich wieder in
meinem Zimmer bin, aber heute ist es ganz
extrem. Am liebsten würde ich einfach anfangen
zu heueln. Ich mag mich selbst gar nicht so
schwach sehen, weil ich einfach lieber leute
beschütze, aber ich bin nicht so stark, wie ich
immer tue und es eigentlich sein möchte. Eine
solche Angst hat man doch normalerweise als
Kind, wo man dann einfach ins Bett der Eltern
krabbeln konnte...nicht, dass ich das heute
nicht auch noch tue, aber egal.

2.11.07 00:05
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


the master / Website (2.11.07 00:08)
ja des kenn ich ... oje =/ sich sowas einzugestehn zeigt stärke und nicht schwäche! kopf hoch... liebe grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de